Fast 100.000 Menschen stimmten für den Frieden

Friedensengel in Paderborn motiviert zur Stimmabgabe

Im Oktober 2005 weihte der damalige Weihbischof Paul Cronsbruch zusammen mit Dietmar Ahle das Gemälde des Friedensengels in der Rathauspassage ein. Das Bild des Paderborner Künstlers Herman Reichold zeigt auf einer Fläche von 74 Quadratmetern den Friedensengel, der daran erinnern soll, das Frieden nicht selbstverständlich ist. Ein mehr als aktuelles Thema angesichts der neuen Unruhen in aller Welt. Der Engel hält in der linken Hand eine rote Rose, die das Zeichen von Nächstenliebe und des Friedens symbolisiert. Der Zeigefinger der rechten Hand –vor seinem Mund – bittet um Stille. Das Besondere an dem Kunstwerk: Es fordert seine Besucher auf ein Zeichen des Friedens zu setzen. Ein digitales Zählwerk ist installiert, das jeden Besucher registriert, der den Knopf berührt. Die Zahl der „anonymen Friedensspender“ liegt zur Zeit bei rund 99.500 Stimmen.

Die 100.000ste Stimme soll ganz besonders belohnt werden. Herman Reichold und Dietmar Ahle spendieren dem 100.000. Stimmabgeber eine gerahmte Friedensengel-Serigrafie – natürlich mit Signierung des Künstlers. Einzige Voraussetzung: Ein Foto von der Stimmabgabe mit der Zahl 100.000 auf dem Zählwerk an schicken.

                                             

 

Nicht nur der Friedensengel, auch die Wand auf der das Bild gemalt wurde hat eine besondere Bedeutung und einen historischen Hintergrund.

Als Ort wählten der Künstler, Bürgermeister Paus, Landrat Müller und Malermeister Ahle das Elternhaus von Dietmar Ahle in der Rathauspassage. Es wurde im Jahr 1945, bis auf die heute bemalte Wand, völlig zerstört. Diese Wand fungiert nun als stummer Kriegszeuge und schenkt den Menschen, dank des auf ihr gemalten Engels, ein Stück Frieden. Im Jahr 2008 wurde der Platz in der Rathauspassage, auf Initiative der Klasse 4c der Grundschule Kaukenberg, dann in „Friedensplatz“ getauft. „Wir freuen uns über die große Anteilnahme. Ganz besonders weil bereits annähernd so viele Menschen für den Frieden gestimmt haben, wie Paderborn Einwohner hat. Die restlichen 45.000 Stimmen die uns dazu noch fehlen, wollen wir möglichst noch bis zum Jahresende erreichen.“, so Ahle und Reichold.

                                   

 

www.friedensengel-paderborn.de