Ideen für Unternehmer

Azubis angeln leicht gemacht ...

Eine Auswahl pfiffiger Ideen, mit denen Sie Ihre Mitarbeiter von morgen finden. Inspiriert von cleveren Handwerkern aus Deutschland und Österreich.

Lehrlingsbaustelle:

Mit einer ausgefallenen Werbeaktion für eine Lehre am Bau zog der Gewerbeverein Lustenau die Aufmerksamkeit der Presse auf sich. Auf einer Lehrlingsbaustelle in Dornbirn stampften 50 Auszubildene ein ganzes Haus aus dem Boden. Im Rahmen der Herbstmesse 2007 krempelten Maurer, Tischler, Fliesenleger und Gartengestalter gemeinschaftlich die Ärmel hoch und errichteten in nur fünf Tagen ein Passivhaus. So konnten interessierte Jugendliche die Arbeit von Lehrlingen aus 17 verschiedenen Berufen kennenlernen.

Kooperationsvertrag:

Wer verlässliche Azubis sucht, sollte dorthin gehen, wo sich das Angebot tummelt: die Schule. Peter Dahlmann, Geschäftsführer des Autohauses Dresen in Neuss schloss deshalb einen Kooperationsvertrag, der seine Filiale und die Janus-Korczak-Gesamtschule zu Partnern macht. Konkret heisst das: Das Autohaus bietet den Schülern Praktika und Ausbildungsplätze an und unterstützt die Schule bei verschiedenen Aktionen. Als Gegenleistung geben ihm die Lehrer Tipps, wer besonders gut geeignet wäre, Neusser Gruppe von 90 Mitarbeitern als Azubi zu verstärken.

Vorträge in Schule:

Auch Malermeister Dietmar Ahle aus Paderborn wartet nicht darauf, dass die Jugendlichen zu ihm kommen - lieber geht er zu ihnen. Regelmäßig hält er Vorträge in Schulen, bei denen Ahle während des Unterrichts seinen Beruf vorstellt. Zudem besucht er die Schule auch an Berufsinfotagen, an denen die Schüler ihm Fragen zu Ausbildung und Berufspraxis stellen können. Davon provitieren nicht nur die Jugendlichen: Ahle findet auf diese Weise zehn bis zwölf Praktikanten pro Jahr. Meistens übernimmt er ein bis zwei davon für eine Lehre in seinem 28-Mann-Betrieb.

Handwerk Magazin 02.2009

 

 

 

 

Mehr Informationen:

www.handwerk-magazin.de